News

25. Juni 2018

Eine grosse Kantonalbank, ein Bestandeskunde von SwissAnalyse Invest, baut den Datenbezug der SwissAnalyse-Daten im Bereich Fondskennzahlen weiter aus.

 

6. Juni 2018

Ein grosser, langjähriger (mehrere Jahrzehnte) und innovativer Vermögensverwalter (Verwaltung, Beratung & Research/Analyse) von Liechtenstein setzt in Zukunft auf die Fondsdaten (Breakdown & Kennzahlen) von SwissAnalyse Invest. 

 

17. Mai 2018

Eine der grössten Kantonalbanken in der Schweiz setzt ab sofort auf unsere Breakdown-Daten. Zudem wird ein führendes Anlage-/Portfolio-Management-System, welches bei dieser Kantonalbank im Einsatz ist, direkt mit unseren Daten beliefert. Viele unserer USPs kommen ebenfalls zum Einsatz.

 

5. Mai 2018

Unsere neue Funktion "eineindeutige Zuordnung" von Fonds, auf Basis unserer Breakdown-Daten unter Berücksichtigung des kundenspezifischen AssetSchemas wie auch Hedge-Informationen, wird am 22.5.2018 an unsere Kunden ausgeliefert, neuer USP von SwissAnalyse Invest.

 

26. April 2018

Weitere grosse/mittelgrosse Kantonalbank setzt auf die Fondsdaten von SwissAnalyse Invest. Dieser case generiert zudem einen weiteren Spezial-USP für SwissAnalyse Invest.

 

28. März 2018

Ausbau Angebot Kennzahlen:
    • TER
    • YtM
    • mDur
    • Average Rating
    • Retrozession ja/nein
    • Hedged ja/nein
    • Nachhaltig ja/nein
    • managed active/passive
    • Vertriebszulassung
    • Steuertransparenz
    • etc.

14. Februar 2018:

Und schon wieder gehen zwei weitere USPs von SwissAnalyse Invest live:
- Breakdown-Generator Algorithmus V2.0
- Algorithmus "Annäherung Factsheet" V2.2

 

9. Februar 2018:

Weiterer USP von SwissAnalyse Invest geht live!
Berücksichtigung und "Korrektur" von s.g. Coco-Bonds, nachrangigen Bonds in unseren Fondsbreakdown-Daten. Die Anzahl der USPs gegenüber unseren Mitbewerbern wächst und wächst:
-
Unser einzigartiges QS-Tool
- Unser einzigartiges Verarbeitungs-Tool SAD
- Eigene Bond-Sektoren
- Kundenspezifische Assetklassen bei den Fonds
- Kundenspezifische AssetSchemas
- Schnittstellen zu PMS- & Beratungs-Systemen und CoreBanking-Systemen
- Thema Kleinst-Equity-Anteil bei Bondsfonds
- Verarbeitung und Korrektur von s.g. Coco-Bonds/nachrangigen Bonds
- Verarbeitung von Full-Hedges
- Verarbeitung von Net-Hedges
- Verarbeitung und Korrektur von negativen Cash-, Equity- und Bonds-Positionen
- Spezielle Verarbeitung bei Money Market Fund
- Spezielle Verarbeitung bei Real Estate Fund
- Lieferung von FondsKennzahlen, FondsDokumenten und FondsBreakdown aus einer Hand

 

 

12. Januar 2018:

Unser neues zentrales Admin-Tool wurde planmässig per 1.1.2018 produktiv.
Zudem bieten wir ab sofort die Kennzahl "Average Rating" für Fonds an.

Wir haben einen weiteren USP per Anfang Januar 2018 umgesetzt, eine fachliche Funktion welche keiner unserer Mitbewerber anbietet: Hochprofessionelle Anpassung von neg. Cashpositionen und weiteren Assetklassen welche das Reporting verzerren könnten.

 

 

11. November 2017:

In den letzten 5 Monaten haben wir z.T. einzigartige Verarbeitungsschritte umgesetzt. Hier ein Auszug:

  • Zentrales Admin-Tool, Zugriff auf unsere Fondsdaten, Aggregationen, Kennzahlen, etc.
  • Fondsdatenbetrachtungsweisen (Exp., Risk)
  • Verarbeitung Ratingstrukturen der Fonds „Richtung Factsheets“
  • Ausbau der Kennzahlenaufbereitung (Thema Daten vs Factsheet)
  • Eigene Sektoren (SASEC – SwissAnalyse SECtors) sowie Einführung von NACE
  • Wir haben den einzigartigen Fondsdatengenerator realisiert (Anhand von Inputdaten wird eine aggregierte  Sichtweise des Fonds generiert)

 

25. August 2017:
SwissAnalyse Invest führt bei den Sektoren den europäischen Standard NACE ein. Daneben wurde ebenfalls der SASEC-Standard (SwissAnalyse Sector Standard) eingeführt. MSCI/GICS nach wie vor auf Anfrage.  

 

3. August 2017:
SwissAnalyse Invest lanciert den einzigartigen Fondsdaten-Generator. Fondsdaten sind wichtige Informationen für die Finanzhäuser, als USP wie auch bezogen auf die Transparenz (Bsp. MiFID-II). Fondsdaten werden von den Fondsgesellschaften in zig verschiedenen Formaten ausgeliefert, die Portfoliodaten stimmen oft nicht mit den Factsheets überein, was zu Fragen bei den KuBes und vor allem bei den Kunden führt. Aus diesem Grunde haben wir den einzigartigen Fondsdaten-Generator realisiert, um die Daten auf eine zusätzliche Art zu erweitern, korrigieren und abzustimmen. Dieser Mechano ist einzigartig. 

 

16. Juni 2017:
Ein bestehender Kunde von SwissAnalyse Invest bezieht weitere Themenbereiche von uns, d.h. die Tiefe und die Breite der Fondsdaten wird ausgebaut.
 

 

18. Mai 2017:
Anfang Juni geht eine weitere Bank in der Schweiz mit unseren Fondsdaten (Breakdown, Kennzahlen und Dokumente) live. 

 

22. Februar 2017:
Eine weitere innovative Kantonalbank setzt auf die Fondsdaten (v.a. Breakdown) von SwissAnalyse Invest.
U.a. in Bezug auf MiFID II (Transparenz) und diverse Beratungstools werden unsere Fondsdaten (Breakdown & Kennzahlen) immer öfters als USP eingesetzt, bzw. sind ein zentrales Steuerelement.

 

5. Februar 2017:
Beratung mit Fonds ohne Fondsbreakdown wird in naher Zukunft wohl nicht mehr funktionieren. Die Anforderungen bzgl. MiFID II (Pkt. Transparenz) weist diesbezüglich hohe Anforderungen an die Daten auf.

 

15. Januar 2017:
Das Interesse an den Fondsbreakdowndaten und auch unserer Standardschnittstelle zu Finfox/Ecofin ist nach wie vor sehr gross.  

 

21./22. November 2016:
Fund Forum Lugano.

 

17. November:

Das Interesse an unseren Fondsdaten ist weiterhin sehr gross. Aktuell führen wir 3 BeautyContests mit pot. Kunden durch. Auch besteht immer grösseres Interesse an unseren Fondskennzahlen. Dort wollen wir in Zukunft ein interessanteres Pricing anbieten können.

 

19. Oktober 2016:

Da unsere Interessenten oftmals mit einer kleineren Anzahl an Fonds starten möchten, haben wir unser Preismodell diesbzgl. angepasst. Transparenz und Nachhaltigkeit steht bei uns ganz oben. Weiter wurde der Bereich der Fondskennzahlen ausgeweitet.

Wir sind als Teilnehmer ebenfalls am Fund Forum in Lugano, November 2016.  

 

26. August 2016:

Neu können wir den Risikoindikator SRRI (Synthetic Risk and Reward Indicator) bezogen auf Fonds anbieten, Skala 1-7.

 

13. Juli 2016:

Neu können wir die Information "Retrozession bei Fonds" anbieten.

 

5. Juli 2016:
Neue Partnerschaften im Bereich Bankinganbieter/BPS&S werden bald abgeschlossen.

 

7. Juni 2016:
Wie in den letzten Informationsmails von uns schon erwähnt, wir sind mit unseren Ausbauten sehr gut vorangekommen. Die Schnittstellen zu Finnova und Avaloq stehen. Eine professionelle Anlageberatung ohne Fondsbreakdown, unmöglich!
Wir haben in den letzten Monaten unser Angebot im Bereich Kennzahlen und Dokumente ausgebaut. Wir sind neben den Fondsdaten ebenfalls auf kundenspezifische Assetschemas & Schnittstellen spezialisiert.

 

31. März 2016:

Die Schnittstelle ins Avaloq inklusive dem spezifischen Assetschema wurde für unseren grössten Kunden erfolgreich und in time umgesetzt.

 

1. März 2016:

Die Schnittstelle ins Avaloq wird per Ende März umgesetzt sein, Umsetzung mit einem unserer grossen Kunden.

 

25. Februar 2016:

Die Schnittstellen zu Finnova ist nun vorhanden. Ab sofort können unsere Fondsbreakdowndaten ins Finnova geliefert werden.

 

15. Januar 2016:

Der Weiterausbau der Datenlieferungen an SwissAnalyse Invest kommt gut voran. Viele grosse Fondsgesellschaften liefern inzwischen an uns.

 

10. Dezember 2015:

Der Ausbau der Datenlieferungen an uns, Erweiterung Datenuniversum, etc. läuft nach Plan.

 

15. November 2015:

Die Schnittstellen zu den grossen Corebanking-Anbietern in der Schweiz sollten im Q1-2016 wie geplant live gehen.

 

7. Oktober 2015:

Ausbau der Fondsdaten im Bereich Kennzahlen wie Steuertransparenz, Vertriebszulassung. Weiter auch im Bereich Fondsdokumente wie Factsheet & KID. Ebenfalls können im Bereich der Fondsstammdaten weitere Informationen zur Verfügung gestellt werden.

 

18. September 2015:

Wir als SwissAnalyse Invest bauen neben den Fondsdaten stetig die Spezialthemen "Bankspezifische Assetschemas", Datenlieferwege und v.a. spezielle Datenaufbereitungsprozesse (Datenveredelung) aus. Wir weisen aktuell bis zu 14 solcher speziellen Datenveredelungsschritte auf. Damit nehmen wir den Banken einen grossen Aufwand ab. Diese speziellen Schritte müssten sonst bei unseren Kunden von der eigenen IT oder auch von Dritt-Softwareanbietern (Bsp. Anlagetools) vorgenommen werden. Bei der eigenen IT und auch bei Dritt-Softwareanbietern fallen diesbzgl. hohe Kosten an und das Institut ist an Releasepläne gebunden, meist fehlt auch das fachliche Spezial-Know-how. Sinnvoll ist, wenn diese Prozesse beim Spezialisten (eben z.Bsp. SwissAnalyse Invest) vorgenommen werden.

 

7. August 2015:

Aktuell führen wir intensive Gespräche mit potentiellen Partnern bezogen auf weitere Datenschnittstellen. Dabei geht es um Valorenzentralen, Cores wie auch SW-Produktanbieter. Auch bzgl. Daten/Datenuniversum führen wir Gespräche. Unser Anspruch die Nr. 1 auf dem CH-Platz zu sein nehmen wir sehr ernst.

Auch im Bereich Handelssysteme und Digitalisierung laufen einige Aktivitäten.

 

18. Juni 2015:

Das Interesse an unseren Fondsdaten ist ungebrochen. Wir führen weitere strategische Gespräche mit Coreanbietern und auch Anlageproduktanbietern.

Unser neuestes Produkt "Cockpit-Handelssystem", welches mit einem Partner realisiert wurde, steht mitten im Test. Dieses Vorhaben führen wir unter dem Aspekt "Digitalisierung der Bankenwelt".

 

6. April 2015:

-  Fondsdaten: Wir sehen Fortschritte im Bereich "Schnittstellen/Datenplatzierung" bzgl. CoreBanking-
   und Financeservice-Anbietern. Wir gehen davon aus, dass es diesbzgl. in den nächsten Monaten Lösungen
   zwischen SwissAnalyse Invest und den CoreBanking- und Financeservice-Anbietern geben wird. Dies wäre
   auch für die Banken ein wichtiger Meilenstein: Die Fondsdaten (Breakdown und Kennzahlen) liegen dann
   im Core.

-  Emittentenrisiko, global ultimate Owner: Transparente Vernetzung von Finanzinstrumenten zum Emittenten
   und Konzern bis zum finalen Risikoträger. Hier sind wir ebenfalls schon einen Schritt weiter. Partnerschaften
   sind am tun und die Architektur bei SwissAnalyse Invest ist in Erstellung.

-  Neue Produkte: Die neuen Produktideen (Basis sind die SA quantitativen und qualitativen Modelle) werden
   aktuell mit Banken und möglichen Partnern diskutiert. Das Interesse ist klar gegeben.

 

10. Februar 2015:

Unser Fondsdaten-Nachfolgeprojekt mit der drittgrössten CH-Bank hat sich während dem Projektverlauf zu einem Datengrossprojekt und v.a. Daten-Spezialprojekt gewandelt. Wir dürfen behaupten, dass wir unser sehr hohes Ziel inzwischen klar erreicht haben: Eine kleine feine Firma, welche sich durch ein hohes Mass an Professionalität, Kundendienst, Reaktionszeit, top Qualität und Flexibilität gegenüber den Mitbewerbern abheben kann.

 

10. Dezember 2014:

Weiterer Erfolg für SwissAnalyse Invest: Eine weitere sehr grosse Kantonalbank wird in Zukunft den Fonds- breakdown und die Fondskennzahlen von SwissAnalyse Invest beziehen.

 

17. November 2014:

Erfolgreicher Abschluss und Livegang eines sehr anspruchsvollen Fondsdatenprojektes (Breakdown, Fondskennzahlen und spezifisches AssetSchema) für eine der drei grössten Banken der Schweiz. Somit ist die Standard-Finfox- und Avaloq-Schnittstelle live.

 

24. September 2014:

Unsere Softwareprodukte Fonds-Screener, Handelssysteme und v.a. auch die quantitative/qualitative

Empfehlungsliste (SW-Produkt) sind wir wieder vermehrt vertriebsmässig am pushen.

 

15. September 2014:

Die aktuell laufenden Projekte sind on track. Auch bzgl. Vertriebsaktivitäten sind wir gut unterwegs. Das Interesse an den Fondsbreakdowndaten und Fondskennzahlen ist weiterhin gross, u.a. auch wegen dem Thema Compliance, Regulatorien. Die Schnittstelle zu Finfox wie auch ins Avaloqsystem steht und funktioniert einwandfrei.

Da wir unser Angebot, die Leistungen und die Möglichkeit von Standardschnittstellen und kundenspezifischen

Assetschemas erweitert haben, wird es per 2015 für Neukunden eine Preiserhöhung geben. Nach wie vor

werden wir den Mitbewerbern gegenüber bzgl. Preis-Leistung, Aktualität, Flexibilität, etc. überlegen sein.

 

3.Juli 2014:

SwissAnalyse Invest wird in Zukunft eine der drei grössten Schweizerbanken mit Fondsdaten (Fondsbreakdown und Fondskennzahlen) beliefern. Damit erhöht sich die Anzahl "Banken" auf rund 310 in Summe.

 

1. Juli 2014:

SwissAnalyse Invest wird in Zukunft das Produkt Finfox der Firma Ecofin mittels direkter Schnittstelle mit Fondsdaten (Breakdown & Kennzahlen) beliefern können. SwissAnalyse Invest weist nun auch bzgl. Ecofin/ Finfox eine Standardschnittstelle auf, Direktschnittstelle zw. SwissAnalyse Invest und Finfox.

 

1. Juni 2014:

Unsere Version 1.1 vom Produkt "Fonds-/Portfolio-Screener" wurde realisiert. Ab sofort können unsere top Fondsdaten (Breakdown & Kennzahlen) für einzelne Fonds oder ein Portfolio (= mehr als ein Fonds) visualisiert

werden.

 

6. Mai 2014:

Die zusätzliche Partnerschaft (siehe News 25.4.2014) trägt schon erste Früchte: Gemeinsame Projekte laufen schon und unser Datenuniversum und die Datenqualität hat sich nochmals erhöht (war zuvor schon höher als von den Mitbewerbern).

 

25. April 2014:

Wir haben einen neuen zusätzlichen Partner im Bereich Fondsdaten (Breakdown, Kennzahlen, Dokumente) in Deutschland. Damit können wir unser Angebot noch weiter ausbauen (Anzahl Fonds, Kennzahlen, etc.).

 

20. April 2014:

Neu können wir Ihnen die Kennzahl Rating für Bonds anliefern.

 

01. April 2014:

SwissAnalyse Invest baut das Angebot im Bereich Fondsbreakdown weiter aus: Noch detailliertere

Daten im Bereich der Anlagearten "Immobilien/Real Estate" und "Commodities" können ab sofort geliefert werden.

 

22. Februar 2014:

Eine der vier grössten Banken in Österreich wird in Zukunft die Fondsbreakdowndaten von SwissAnalyse Invest beziehen.

 

16. Februar 2014:

SwissAnalyse Invest baut das Angebot an Fondsdaten weiter aus. Erfolgreich konnten die folgenden Daten- Bereiche ausgebaut werden: Rating/Credit Rating, Performance YTD, 1m, 3m, 1y, etc., average Credit Rating,

Liquidity Analysis, Credit Distribution und Duration Distribution als Tabelle, Credit Rating Changes.

 

17. Januar 2014:

Wir sind bzgl. unseren Aktivitäten u.a. im Bereich Account-Management in Deutschland on track. Vor einigen Tagen durften wir für eine der zwei grössten D-Banken einen Beauty-Contest starten.

 

12. Dezember 2013:

Eine weitere grosse Schweizer Kantonalbank bezieht Fondsdaten von SwissAnalyse Invest.

 

5. Dezember 2013:

SwissAnalyse Invest arbeitet mit den best-of-class zusammen. Zusammen mit unseren Partnern ist es gelungen, eine weitere Bank der vier grössten Banken in der Schweiz mit Fondsdaten zu beliefern. Somit werden nun

von diesem Partnergebilde von den sechs grössten reinen Schweizer Banken deren drei mit Fondsdaten

beliefert. Dies neben weiteren Instituten wie Kantonalbanken und Pensionskassen. Die Aktivitäten in den Nachbarländern sind auch on track.

 

27. November 2013:

Weiterer Ausbau im Bereich Fondskennzahlen.

 

2. November 2013:

Lancierung von unserem neuen Produkt "Portfolio-Screener - (SA-PS)".

 

30. Oktober 2013:

Wir durften für eine der grössten Banken in der Schweiz einen sehr umfangreichen Beauty-Contest (>20'000 Fonds) absolvieren. Die Resultate bzgl. Verfügbarkeit, Verzögerung, Abdeckung, Preis-Leistung, etc. waren äusserst gut.

 

16.Oktober 2013:

Neben ganz vielen mittleren und kleineren Banken haben auch die zu den grössten Banken gehörenden Institute in der Schweiz hohes Interesse an unseren Fondsdaten. Unsere Firmenkultur, unser Leitbild, unsere Professionalität und unsere Qualität überzeugt.

 

7. Oktober 2013:

Zwei weitere Kantonalbanken beziehen unsere qualitativ sehr hochstehenden Fondsdaten.

Das Interesse an unseren Fondsdaten (Breakdown, Kennzahlen & Dokumenten) ist ungebrochen hoch. Wir

überzeugen durch höchste Professionalität, Flexibilitätet, Qualität, Kundenpflege, top Preis-Leistungsverhältnis...eben swissness!

 

11. September 2013:

Weitere Beauty-Contests und Datenanalysen haben nochmals bestätigt, wir haben gegenüber Mitbewerbern top

Daten, top Quality, top Pricing. Daten sind eine grosse Herausforderung an die Finanzhäuser. Gute Daten sind

"Gold" wert. V.a. im Bereich Sektoren, Währungen, Hedges, Indizes/Futures, AI bestehen grosse Heraus- forderungen an die Datenlieferanten.

 

25. August 2013:

TER? Kein Problem, wir liefern in top Qualität. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

 

15. Juli 2013:

Einige Datenprojekte konkretisieren sich, v.a. in der Schweiz und in Österreich. Das Interesse an den Fondsdaten ist sehr gross. Die Qualität der Daten muss von den Banken erhöht werden: Regulatorisch/rechtlich und auch um SW-Produkte korrekt arbeiten zu lassen.

 

18. Juni 2013:

Eine der vier grössten Banken in Österreich hat grosses Interesse an unseren Fondsdaten.

Wir dürfen einen umfangreichen Beauty-Contest mit diesem Institut durchführen.

 

27. Mai 2013:

Unsere Professionalität, unser Angebot, unsere Flexibilität und unser Kundenfokus bestätigt sich: Wir konnten weitere sehr interessante Gespräche mit Interessenten führen. Auch sind wir neben der Schweiz auch in Deutschland und in Österreich on track.

 

9. April 2013:

Gespräche mit CoreBanking-Anbietern, mit Valorenzentralen und weiteren interessierten Banken in der Schweiz und auch Deutschland wie auch Österreich zeigen, das Thema ist sehr aktuell.

Schnittstellen wurden besprochen, Offerten erstellt, etc. Unser Daten-Universum wurde nochmals ausgebaut.

Wir können ein sehr professionelles Paket anbieten (Daten, Kennzahlen & Dokumente). Wir sind flexibel

und hochprofessionell. Der Bereich Handel, Empfehlungslisten läuft sehr gut. Die Märkte sind zwar noch

anspruchsvoller geworden. D.h., unsere Systeme, RoadMap und E-Listen passen noch immer.

 

5. Februar 2013:

Wir konnten unser Know-how und den Bereich Sales mit neuen Spezialisten ausbauen.

 

31. Dezember 2012:

Projekte in Plan, v.a. im Bereich Daten tut sich einiges. Neue Partnerschaften sind wir am aufgleisen,

ergeben auch wieder neue vielversprechende Opportunities. Unser Handel konnte 2012 sehr gut abgeschlossen werden. Systeme funktionieren gut und unsere RoadMaps waren auch sehr gut.

 

21. November 2012:

Erfolgreicher Ausbau im Bereich Daten: Neu können neben dem hochprofessionellen Breakdown auch Kennzahlen (SRRI, etc.) und Dokumente zu Fonds geliefert werden!

 

19. November 2012:

RICHER Version 1.2.0 wurde fertig gestellt. Neue Signale. Seit einigen Wochen im BetaTest. Im Bereich Daten/Fondsbreakdown konnten weitere Opportunities generiert werden. Weiter können wir neben den Daten auch noch Fonds-Kennzahlen liefern. Unser Paket ist hochprofessionell und stetig im Ausbau.

 

25. Oktober 2012:

RICHER (Handels-System von SwissAnalyse) Version 1.1.0 wurde fertiggestellt und die Testphase

erfolgreich abgeschlossen. Ab sofort bei SwissAnalyse Invest im täglichen Einsatz. Unser Handelskonzept

funktioniert weiterhin sehr gut: Zusammenführung der fundamentalen & technischen Analyse!

 

25. September 2012:

Ausbau unserer Salesaktivitäten im Bereich Daten in Austria. Interesse an diesem Thema weiterhin sehr gross. Neue Opportunites haben sich eröffnet.

 

10. September 2012:

Ausbau des Bereiches Investment Counselling (Anlageberatung, Vermögensberatung):

Kundenanalyse, Aufbau des Portfolios unter Berücksichtigung von möglichen zukünftigen Szenarien (created

by SwissAnalyse Invest -> SA-Szenarien), Rebalancing.

 

2. August 2012:

Unser Geschäftsbereich "DATEN" sind wir weiter am ausbauen. Gute Ressonanz!

Wir haben unser ausgefeiltes und abgerundetes Paket weiter ausgebaut, dieses steht bei uns in täglichem

Einsatz: Unsere Analyse- und Empfehlungslisten (technisch & fundamental), unser Handels-System RICHER,

unsere RoadMap, zudem neu unsere SwissAnalyse Invest strategische Asset-Allokation (SA Strategische AA).

 

3. Juli 2012:

Unsere Web-Seite "FinanceRating.ch" ist aufgeschaltet!

 

3. Mai 2012:

Die SwissAnalyse Invest Signale (u.a. Recommendation & Timingsignale aus TPA V3 und RICHER) finden Anwendung in einer Anlageberatungs-Software auf iPad.

 

27. April 2012:

Ausbau und weitere Professionalisierung der Breakdowndaten wurden erfolgreich abgeschlossen.

 

22. Februar 2012:

RICHER wurde realisiert, per Ende 2011. Seither in täglichem Einsatz bei uns. Signale sind sehr gut. RoadMap

passt und unser Handel läuft sehr gut. Weitere Projekte sind am laufen.

 

15. Dezember 2012:

Unser Angebot "Fonds-Empfehlungsliste" wird ausgebaut. Per Mitte 2012 wird auch www.financerating.ch

aufgeschaltet sein!

 

30. November 2011:

Wir sind mitten in der Umsetzung von unserem Handels-System "RICHER 1.0".

Dieses basiert auf den Grund-Signalen von TPA. Testphase ab dem 1.1.2012. Freigabe geplant: 30.6.2012.

 

17. Oktober 2011:

Unser Produkt TPA V3 wurde vereinheitlicht. Nun weist unser Produkt noch weitere USPs auf: Jeder Anwender, egal ob als Vermögensverwalter, Analyst, Asset Manager, Pensionskasse, sehr aktiver Asset Manager, Fonds-Manager, Trader, etc., unser System kann auf die jeweiligen Bedürfnisse des jeweiligen Anwenders parametriert

werden. Einzigartige aggregierte Signale zeigen den Handlungsbedarf unmissverständlich auf! TPA V3

kann auch als einfache Empfehlungsliste für Banken und Vermögensverwalter genutzt werden, Inhalt sind Aktien,

Fonds, FX, Commodities, etc.

 

10. September 2011:

Unser Softwareprodukt Trading-Generator wird neu angeboten. Die Produktausprägungen von  TPA wurden durch neue Signale erweitert!

 

18. Juni 2011:

Unsere Softwareprodukte STAN und TPA werden vollständig neu realisiert. Die neuen Produkte STAN V3 und TPA V3 werden ab ca. Herbst zum Einsatz kommen.

 

15. Mai 2011:

Der Verkauf der neuen Produkte STAN V3 und TPA V3 soll ab Herbst vorangetrieben werden. Partnerschaften im Bereich Verkauf Schweiz, Deutschland und Österreich sind in Verhandlung.

Auch im Bereich Datenlieferanten und neuen Produkten laufen Gespräche mit potentiellen Partnern.

 

5. Mai 2011:

Ausbau der Partnerschaften im Bereich "Trading" wie auch "fundamentale Analyse/Research" konnten erfolgreich abgeschlossen werden.

 

1. März 2011:

Ausbau der Partnerschaft im Bereich "Software-Engineering" konnte erfolgreich abgeschlossen werden.

 

1. Oktober 2009:

Der Gründer und CEO/CFO wechselt ins Management Board. "Unsere Firma ist nun sehr gut aufgebaut, die Rollen sind klar verteilt und die Rolleninhaber sind innerhalb ihren Rollen sehr erfolgreich. Ich kann mich nun

vorwiegend auf die Boards 'Strategy, Trading und Partner Business' konzentrieren, äussert sich der

Gründer. Wir erwarten ganz spannende Entwicklungen geprägt durch diese neue Aufstellung.

 

31. Januar 2008:

Jahr 2007: Weiterhin erfolgreicher Eigenhandel.

 

5. Dezember 2006:

Die Einzelfirma wird in die SwissAnalyse Invest GmbH umgewandelt.

 

1. Januar 2006:

Unsere Produkte SAMP, STAN und TPA kommen bei NOBU Invest zum Einsatz. Der Gründer der Firma SwissAnalyse Invest arbeitet bei NOBU Invest als Fondsmanager des Fonds "NOBU Technical Strategy Fund Equity Europe" (Hegde-Fonds nach CH-Recht).

 

15. Januar 2005:

Unser Produkt "SAMP - Strategischer Fonds- und Asset-Management Prozess" wurde realisiert und findet im Eigenhandel (mittels TPA und STAN) Verwendung.

 

30. September 2004:

Ausbau der Dienstleistungsmandate. U.a. Firma Care Group in ZH. Research-Dienstleistungen (Analyse von Fonds, Märkten, Sektoren, Währungen, etc.).

 

15. September 2004:

Unser Produkt TPA erscheint auf dem Markt. Erste Kunden arbeiten nun auch mit TPA. U.a. ATAG Asset Management.

 

6. Juli 2004: Unser Produkt STAN erscheint auf dem Markt. Erste Kunden arbeiten schon mit STAN.

 

April 2004:

Firmengründung zuerst als Einzelfirma.

 


(C) Copyright 2002-2018, SwissAnalyse Invest GmbH - all rights reserved